IC-Vorstellung - Ein neues Kapitel

Nach unten

IC-Vorstellung - Ein neues Kapitel

Beitrag  Liyaniel am Sa Sep 17, 2016 3:52 pm

Die Sonne küsste bereits den höchsten Punkt, als der letzte Brief endlich gelesen und beantwortet war.
Das neue Amtszimmer der Hochelfe hatte Fenster, so dass sie zu dieser Tageszeit auf den Schein der magischen Laterne verzichten konnte und den Blick hinaus richtete. Gedämpft drangen die Stimmen der Menschen auf dem Vorplatz zu ihr hinauf. Manchmal, da konnte sie den Wachwechsel vor dem Verlies vernehmen.
Nun war es wieder soweit.
Pünktlich zur Mittagsstunde klopfte es an die Tür.

„Herein“, ließ Liyaniel vernehmen und richtete den Blick auf die Tür, die sich nun öffnete.
„Kind, es ist Zeit für deinen Tee“, erklang die Stimme der alten Magus und Administratorin Victoria Pedia, die mit einem Tablett bewaffnet das Arbeitszimmer der Erzmagierin betrat. Doch neben der dampfenden Tasse und dem äußerst wichtigen Zuckerdöschen, fand auch ein reichhaltiges Mahl seinen Platz.
„Und denk an deine Ernährung! Regelmäßige und gute Mahlzeiten sind äußerst wichtig! Du wirst noch vom nächsten Windstoß fort getragen!“ sprach Magus Pedia und ließ das Tablett auf den Schreibtisch der Hochelfe schweben.
„Jawohl, Magus Pedia.“
Liyaniel schmunzelte. Die Fürsorge der alten Magierin hatte ihre stumme Zustimmung und wurde mit derselben Gelassenheit hingenommen, wie die leidigen Termine, die ihr vorgesetzt wurden.
Zufrieden nickte die alte Magierin und verließ die Räumlichkeiten der Erzmagierin wieder.
„Ach, zu meiner Zeit, ja zu meiner Zeit wusste man noch, was gut ist“, ließ sie noch vernehmen, ehe die Tür sich schloss.

Seufzend schüttelte Liyaniel den Kopf. Wie gewohnt süßte sie ihren Tee mit vier Löffeln Zucker und rührte mit rituell anmutender Geste um.
Abermals nahm sie die Schreibfeder zur Hand, tauchte sie in das Tintenfässchen und begann in ein schmales Büchlein zu schreiben.




Arkane Magie verdirbt.
Es gibt viele von jenen, die durch und durch verdorben sind. Weit entfernt von dem, wer sie einmal waren. Was sie einmal waren.
Weit entfernt vom Treiben der Stadt, zu Zirkeln zusammen geschlossen oder unabhängige Wahnsinnige, die im Verborgenen ihrem Irrsinn nachgehen.
Das macht sie nicht weniger gefährlich.

Gefahr. Dieser sind auch jene ausgesetzt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, solche Individuen zu bekämpfen.

Arkane Korruption.
Sie tritt verstärkt auf, wirkt man seine Magie auf unheiligem Boden, an verderbten Orten oder in der Nähe der Dämonen, ihrer Artefakte.
Wir bekämpfen Gefahr und setzen uns dabei selbst jener aus, zu dem zu werden, was wir bekämpfen.
Nur jene, die im Willen stark sind, vermögen zu widerstehen, nicht zugrunde zu gehen. Nur jene, denen Mut, Vertrauen und Disziplin nicht fremd sind.
Andere nennen es Leichtsinn oder Todessehnsucht. Wir nennen es Beharrlichkeit unsere Ziele zu verfolgen.
Wir haben das Wissen, wir haben die Fähigkeiten – wir nutzen sie.

Hier draußen gibt es kein schwarz oder weiß. Nur das trübe grau, in welchem wir uns bewegen. Die Hände sind schmutzig, wir liegen im Dreck und leben intensiv. Der Tod ist uns immer nah.
Sei es, dass wir ihn bringen. Sei es, dass er uns ereilt.

Wir bergen Geheimnisse. Und wir wahren Geheimnisse. Doch tun wir dies gemeinsam.

Wir kehren der sicheren Stadt den Rücken und begeben uns an Orte, die andere meiden.
Wir heben Nester korrupter Magier, Nekromanten und Nethermanten aus oder bewegen uns unter ihnen, bis all ihre Geheimnisse gestohlen wurden, ehe wir nach ihrer Vernichtung streben.
Allein oder mit Verbündeten, die das Erkunden geheimnisvoller und gefährlicher Orte nicht scheuen.
Wir sind dem Königreich Sturmwind verpflichtet – und jenen, denen wir vertrauen.



avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten