(IC) Immer wieder die Legion...

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

(IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am So Sep 18, 2016 7:48 pm



„Königin Azshara und ihre Hochwohlgeborenen erschufen ein Portal im Brunnen der Ewigkeit, das groß genug für Sargeras selbst sein sollte. Unzählige Dämonen strömten in unsere Welt und hatten nichts anderes im Sinn, als alles Leben und Azeroth selbst auszulöschen.  Doch das Portal war instabil und der Brunnen der Ewigkeit explodierte. Es wurden solch gewaltige Kräfte frei gesetzt, dass es die Landmassen zerriss und ein Azeroth entstand, wie wir es heute kennen. Dort wo der Brunnen sich einst befand, klafft die Wunde, der Mahlstrom.“
Raunend hatte Alantrus seiner Tochter die Geschichte erzählt, als würde er ihr ein Geheimnis anvertrauen. So oft schon gehört und doch versetzte es die junge Elfe immer wieder aufs Neue in Aufregung.
Mit großen Augen setzte sie sich auf, so dass die Decke von ihren Schultern rutschte.

„Und die Dämonen, Vater?“ fragte sie aufgeregt.

„Sie verschwanden mit der Zerstörung des Brunnen der Ewigkeit. Und wenn auch viele ihr Leben ließen, wurde die Brennende Legion aus unserer Welt vertrieben.

„Wir haben gesiegt!“ rief Liyaniel aus und hob die kleine Faust in die Luft.

Seufzend drückte Alantrus das Elfenkind in das Kissen zurück. „Ja, das haben wir. Doch nun wird es Zeit zu schlafen.“

„Ja, Vater.“ Sie drehte sich auf die Seite und rollte sich förmlich unter der Decke ein. Wie an jedem Abend deckte Alantrus sie zu, so dass nur noch die Ohren heraus lugten. Ein väterlicher Kuss auf die Stirn, ehe er den kleinen Wirbelwind dem Schlaf überließ.

„Wir haben gesiegt“, flüsterte Liyaniel.






„Rückzuuuug!“ brüllten sie.
Es bildete sich ein Echo in dem Chaos aus Dämonen, Menschen und anderen humanoiden Wesen.
„Helft mir!“ erklang der verzweifelte Ruf eines jungen Soldaten, ehe er mit Schmerzensschreien sein unwürdiges Ende im felverseuchten Feuer der Legion fand. Es fraß sich durch Rüstung und Fleisch, verzehrte die Seele und kannte keine Gnade. Die staubige Luft war verpestet vom Gestank von Chaos und Tod.
Chaos und Vernichtung.

Eine riesige, gepanzerte Faust donnerte neben Liyaniel auf den Boden herab und drohte die zierliche Elfe aus dem Gleichgewicht zu bringen. „Zieht Euch zurück!“ brüllt sie ihren Magiern zu.

Sie rannte nach links, sie rannte nach rechts. Sie sprang über Steine, duckte sich, wich aus und wusste doch in keinem Moment, was sie da eigentlich tat. Nichts geschah bewusst. Die Quel’dorei ließ sich allein von ihren Instinkten leiten.
Sie spürte die Hitze, ihren Herzschlag, hörte ihren eigenen Atem – und sonst nichts mehr.
Sie spürte ein Seil zwischen ihren Händen, das Brennen, als sie ein Stück daran herab rutschte. Der Boden wurde ihr unter den Füßen weggerissen, und die Elfe hing einige Momente in der Luft, bis es ihr endlich gelungen war, herauf zu klettern.
Kräftige Hände zogen sie das verbliebene Stück in die vermeintliche Sicherheit.

Nur wenige Herzschläge später hörte sie wieder. Entsetzliche Schreie der Verwundeten und Sterbenden, die von den Kreaturen des Nethers umzingelt waren und ihrem grausamen Ende entgegen sahen. Das siegessichere Kreischen tausender Dämonen, die binnen kurzer Zeit ihren Weg in diese Dimension gefunden hatten.

Willkommene Dunkelheit.







Tagebuch der Erzmagierin Abendlied, wenige Tage nach den Ereignissen auf den Verheerten Inseln




Der König ist tot. Das Volk trauert.
Keine Zeit für Tränen.

Die verbliebenen Streitkräfte mobilisieren sich zum Schutze des Königreichs. Wieviele von ihnen wissen, dass es nicht allein um den Schutz, sondern um die Rettung einer zerrissenen Welt geht, die abermals droht von der Legion vernichtet zu werden?
Viele sprechen von Gerüchten. Es ist die schreckliche Wahrheit. Überall Angriffe. Nichts bleibt verschont. Jeden Tag brechen neue Einheiten auf, ersetzen die künftigen Krüppel.

Es wird Zeit aufzubrechen und den Schrecken abermals in die hässlichen Visagen zu blicken.

So aussichtslos auch immer etwas erschien, wieviele Opfer es auch immer gab – am Ende haben wir gesiegt.

Und ist uns der Sieg nicht gegönnt, so soll der ihre wenigstens hart erarbeitet sein.





_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Mo Sep 19, 2016 6:06 pm



Ansprache der Erzmagierin vor der versammelten Abteilung am 22ten Tage des 8ten Monats




"Hochgeschätzte Kollegen und Novizen der Königlichen Akademie der Arkanen Künste und Wissenschaften,

in den vergangenen Tagen haben wir uns alle der Informationsbeschaffung, der Forschung und den Vorbereitungen gewidmet.
Ich gehe davon aus, dass jeder jederzeit zu einem Aufbruch bereit ist.

Die traurige Wahrheit ist, dass wir keinen Erfolg hatten. Alle vorhandenen Informationen über die Legion und die Dämonen sind Sammlungen uralter Schriften und nahezu unbrauchbar. Ich gehe daher davon aus, dass wir selbst vor Ort etwaige Beobachtungen anstellen werden müssen.
Und sie bekämpfen.

Die Magier von Azora beobachten das Umland und berichten von zahllosen Angriffen, denen sich die Truppen widmen. Die Zahl der Toten und Verwundeten zeigt uns, welcher schier endlosen Übermacht wir uns entgegen stellen müssen.
Inzwischen vermag ich zu bestätigen, dass wir gemeinsam mit der 'Schwarzen Brigade' alles daran setzen werden, die Existenz dieser Kreaturen zu erschweren. Inzwischen sind die Truppen der Brigade nach Sturmwind zurückgekehrt und treffen ebenso ihre Vorbereitungen. Für uns wird die Angelegenheit etwas kompliziert.

Was nun folgt, sind keine Ratschläge und es ist auch keine Bitte. Es ist ein Befehl.
Ab sofort ist der Gebrauch arkaner Magie außerhalb von Kampfeinsätzen verboten. Wir werden vorsichtig sein müssen, denn jeder kleinste Zauber ist für die Dämonen ein Leuchtfeuer und verrät unsere Position. Unsichtbarkeit können wir vergessen. Sie spüren es.

Es geht hierbei nicht nur um die Verantwortung für uns selbst, sondern auch die Verantwortung eine etwa fünfzig Mann starke Truppe nicht durch mangelnde Disziplin in Gefahr zu bringen.
Den Befehlen der Offiziere ist entsprechend Folge zu leisten, sofern ich nichts anderes sage.

Insgesamt werden wir uns neuer Taktiken bedienen müssen.

Novizen, Euch ist nach wie vor die Möglichkeit gewährt, in Sturmwind zu bleiben. Ich gebe diese Möglichkeit nur einmal, denn wenn wir erst einmal losgezogen sind, wird es keine Sonderbehandlungen mehr geben.

Die Gefahr lauert überall. Die Legion ist hier, um diese Welt zu zerstören und danach zur nächsten aufzubrechen. Wir können keine Gnade erwarten und unsere Mittel sind beschränkt.
Und wenn die Informationen nicht zu uns wollen müssen wir eben zu den Informationen.
Sobald die Lieferung an nötigen Reagenzien fertig gestellt wurde, brechen wir zum Turm von Azora auf und ziehen von dort aus weiter.
Den Einsatzort werden wir dann vor Ort erfahren.

Wenn es keine weiteren Fragen oder Anmerkungen gibt, ist die Besprechung hiermit beendet."


Zuletzt von Liyaniel am Mo Sep 19, 2016 6:09 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Mo Sep 19, 2016 6:07 pm



Abendlieds Tagebucheintrag vom 25ten Tage des 8ten Monats




Weisungsbefugnis.
Wenn dies nun bedeutet, dass selbst ich in aller Frühe aus dem Bett geworfen werden darf, obgleich ich unbedingt ausreichend Schlaf und ein ordentliches Frühstück benötige, würde ich mir am liebsten die Zunge abbeißen und sollte ernsthaft in Erwägung ziehen, meinen Verstand in Frage zu stellen.
Ein unhaltbarer Zustand.
Ich sollte ihn das nächste Mal aus der Kajüte werfen. Soll er vor der Tür schlafen.

Es in aller Öffentlichkeit auszufechten wäre jedoch unangebracht und unziemlich.
Ihn über das Knie legen sollte ich. Eine Succubus einfangen und auf ihn hetzen, damit sie ihn mit ihrer Peitsche traktiert.
Belore, am Ende wird es ihm noch gefallen.

Weisungsbefugnis.
Nein, es war schon recht so. Er ist kompetent, erfahren, eine Führungspersönlichkeit, gutaussehend, potent.
Belore. So viele schändliche Gedanken. Die Welt liegt im Sterben, und ich habe solchen Unfug im Kopf.
Vielleicht auch gerade deshalb. Nein, es war auch schon vorher so. Nur dass ich diesmal keinen Ring am Finger trage.
Nicht einmal Schmuck. Vielleicht sollte ich nur Schmuck tragen?

Belore.

Belore.

Belore.

Es wird Zeit, dass wir endlich aufbrechen können. Wenn ich erst einmal wieder zu tun habe, sollte ich wieder in Ordnung kommen.

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Mo Sep 19, 2016 6:10 pm



Abendlieds Tagebucheintrag vom 2ten Tage des 9ten Monats




Wir haben den Turm von Azora gestern Abend erreicht. Abgesehen von einigen Banditen und ihren Widersachern in Form von mordlustigen Bürgern und einem Leirix Falk, gab es keine nennenswerten Vorkommnisse.
Nun hab ich ihm doch ‚auf Wiedersehen‘ gesagt.
Vor Magus Blackwood, Magus Manapranke und Novizin Bonadis mit Falk zu diskutieren, ob ihm ein Abschiedsgruß zusteht oder nicht, erschien mir auch nicht erstrebenswert.

Empfangen wurden wir von Magus Flixschwips, ein alter Gnom mit einem Gestell im Gesicht, das ihm das Aussehen eines Murlocs verleiht.
Heute Morgen hat er mir die Personalakten der vermeintlich diebischen Magier überlassen, die bei ihrem letzten Einsatz abhanden gekommen sind. Sie sollten den Altar der Stürme auf Aktivitäten überprüfen, eine Aufgabe, die man uns nun überträgt.
Zur Mittagsstunde werde ich mich mit den Kollegen besprechen.

Derweil habe ich mich damit beschäftigt, Novizin Bonadis zu unterrichten. Still und aufmerksam, recht kluge Fragen und noch ein wenig zu ängstlich, so scheint es mir. Obgleich Unsicherheit die passende Vokabel dafür sein dürfte.
Ich bin wahrlich gespannt auf ihre Entwicklung.

Ich hoffe, Jon geht es gut.
Wenn ihm ausgerechnet nun etwas zustieße, belore, diesen Gedanken möchte ich nicht weiter verfolgen. So viel, was ich ihm noch erzählen möchte. So viele Dinge, die es ihm noch zu zeigen und zu lehren gilt und noch mehr Dinge, die ich ihm gerne sagen würde.
Wenn ich es nur könnte.
Scheußlich, wie einem die Worte im Halse stecken bleiben, oder man bemüht ist Fragen so zu beantworten, dass man nicht zu viel verrät.
Was mich wieder zur Frage bringt, ob es nicht auch eine Lüge ist, wenn man keine richtigen Antworten liefert, sie umgeht und so viel Unfug redet, dass man am Ende selbst nicht versteht, was man dort eigentlich sagt. Oder nicht sagt.

Vermutlich ahnt er es ohnehin. Er ist ja kein Dummkopf und anders kann ich mir seine gemeinen Provokationen nicht erklären, die mich zuletzt wahrlich zur Weißglut brachten.
Oder er hat schlicht Freude daran, mit mir zu streiten.
Ich hoffe, ich habe ihn ordentlich zugerichtet, diesen arroganten… Mensch!

Belore, mich packt wieder die Wut!

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Mo Sep 19, 2016 6:11 pm



Abendlieds Tagebucheintrag vom 11ten Tag des 9ten Monats



Die Tage schwinden mit fader Schreibtischarbeit dahin. Als herrlich erfrischend erweisen sich die Unterrichtsstunden mit Novizin Bonadis. Angemessen ehrgeizig und fleißig. Es bleibt zu hoffen, dass wenigstens sie auf Kurs bleibt, und es keine vergebene Mühe ist.
Friedlich wirkt es hier. Da vergisst man schnell die Bedrohung. Zu schnell. Zu einfach.

Dieser Magus hatte uns drei Stunden Zeit eingeräumt. Belore, eigentlich wollte ich sofort die Gegenstände der Magier für einen Lokalisierungszauber übergeben.
Vergessen.
Nun, nicht ganz, kurz bevor es Zeit wurde, habe ich sie noch hinterlegen können. Bedauerlicherweise nun noch keine Ergebnisse vorzuweisen.
Der Tee im Eremiten war hervorragend.
Magus Pedia wünscht in Sturmwind in der alchemistischen Abteilung zu bleiben. Ich kann es der alten Dame nicht verdenken, obgleich wir jegliche Unterstützung brauchen. Doch wünschte ich mir tatsächlich in jenem Moment eines der Legionsschiffe herbei.
Stadtmauern werden sie nicht aufhalten. Da spielt es keine Rolle, ob ein Turm inmitten der Stadt oder in einem Wald steht.
Weder die Schiffe werden die Mauern aufhalten, noch die Portale. Es gibt keinen sicheren Ort.

Letzte Nacht habe ich mich ein wenig übernommen. Natürlich konnte ich es nicht bei der schlichten Übermittlung einer Botschaft belassen.
Und selbst in einer Traumvision strahlt er diese Überlegenheit aus, die ich am liebsten aus ihm heraus prügeln würde. Ich fühle mich schlicht ertappt.
Mein Verstand und meine Vorsätze scheinen sich bei jeder Begegnung in den Nether zu verflüchtigen.
Das nächste Mal halte ich stand. Oder auch nicht. Belore.
Wenigstens weiß ich nun, dass er lebt.

In zwei Tagen brechen wir nach Seenhain auf und erwarten dort die Ankunft der Brigade. So bleibt mir noch ein Tag, vielleicht endlich diesen Hut zu verzaubern oder die Novizin zu unterweisen.
Gerne würde ich auch zum Fluss spazieren, um mir dort ein Bad zu genehmigen. So sehr ich einen Badezuber zu schätzen weiß, nichts geht über die herrliche Kühle eines Flusses oder Sees.
Aber das ist zu weit weg vom Turm. Wird nicht ‚genehmigt‘.

Dieser Magus sägt an meinen Nerven. Ich werde gleiches mit gleichem vergelten oder noch viel schlimmerem. Blackwood. Verdammter und verfluchter Gilneer. Wandel dich nur, du dämlicher Köter, und ich werde dir jedes Haar einzeln heraus reißen, dir das Fell über die Ohren ziehen und mir eine Decke daraus machen.
Das sollte ich tun, solange er lebt.

Aber erst ein Bad im Fluss. Dieser Magus muss es ja nicht erfahren.
Gleich morgen früh. Das dürfte meine Laune wieder heben.

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Mi Sep 21, 2016 7:26 am



Abendlieds Tagebucheintrag vom 13ten Tage des 9ten Monats



Magus Manapranke, Novizin Bonadis, dieser Leutnant und ich haben Seenhain am Abend erreicht und unser Lager oberhalb des Dorfs errichtet. Von hier aus hat man einen hervorragenden Blick auf die Umgebung und vor allem auch die Straße.

Die Reise verlief ohne Zwischenfälle, und ich denke die Ankunft der Brigade wird in wenigen Tagen erfolgen.

Gestern Abend gab es im Turm noch reichlich Besuch. Verenold und Miss Conroy, die sich wieder an einem Dasein als steinernes Püppchen erprobte und gar die Unhöflichkeit besaß, Gesten der Gastfreundschaft abzulehnen. Novizin Bonadis servierte köstliches Gebäck und Tee, während wir alle unten im Turm zusammen saßen und auch Merados uns mit seiner Anwesenheit beehrte.
Ein wenig scheinbare Normalität und Ausgelassenheit, ehe die Wirklichkeit uns wieder einholen kann.

Merados berichtete, dass Magister Feuersturm und Alantrus wohlauf sind. In einem schwachen Moment habe ich durchaus darüber nachgedacht, mich umgehend nach Dalaran zu teleportieren, um sie zu sehen. Gerade jetzt, wo jeder Augenblick der letzte sein könnte, wüsste ich Alantrus gerne hier bei mir. Oder besser an einem sicheren Ort, den es hier auf Azeroth kaum mehr gibt.
Nein, er sollte dort am besten aufgehoben sein.
Ebenso sei die Tirisgarde wieder ins Leben gerufen worden. Ein erbaulicher Gedanke, der durchaus Hoffnung schenkt.

Leider konnte Merados nicht lange verweilen. Er hat nicht einmal seine Keksdose gesucht, was ein sicheres Zeichen dafür ist, wie ernst die Lage ist. Nicht, dass wir uns dessen nicht in jedem Moment bewusst wären, doch stets daran zu denken treibt einen in die Verzweiflung.
Die möglicherweise letzten Stunden möchte ich nicht in Verzweiflung verbringen.

Einer Erlösung kam es gleich, dass Jon uns ebenso einen Besuch abstattete. Ihn wahrhaftig, heil und bei offensichtlich guter Gesundheit vor mir zu sehen, zerstreute auch die letzten Befürchtungen. Nur recht müde wirkt er. Obgleich er in den kommenden Stunden keinen sonderlich müden Eindruck machte.

Nun jedoch sitze ich hier in meinem Zelt und bemühe mich, weiterhin wach zu bleiben, um ja nicht meine Wache zu verschlafen.

Die vergangene Nacht war es wert.

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Mi Sep 21, 2016 9:53 am



Abendlieds Tagebucheintrag vom 15ten Tage des 9ten Monats


Heute sind sie endlich eingetroffen und haben im Wald von Elwynn einen Novizen der Akademie aufgelesen, der von Teufelsjägern bedrängt worden sei. Es mir schleierhaft, warum Magus Flixschwips diesen Novizen allein und so spät noch die Reise nach Seenhain antreten ließ. Dieser Gnom scheint nicht nur an temporär geistiger Verwirrung zu leiden.
Ein gewisser Magus Clumsy wünscht, dass dieser Novize in meine Abteilung wechselt.
Belore, als würde ich eine solche Entscheidung Hals über Kopf treffen.
Magus Manapranke soll ihn morgen zum Turm eskortieren, wo sich Magus Ardenmoore seiner annehmen kann. Wenn die Administration inzwischen überhaupt im Turm von Azora ist.

Dieser Hut hier ist wirklich bequem. So kommt keine Reue auf, den Brigadisten mein Zelt angeboten zu haben. Tatsächlich hatte nur Sinuve eins dabei, was mich ein wenig erstaunte. In Pandaria damals hatte jeder ein Zelt. Vielleicht wurden sie bei ihrem letzten Einsatz auch zerstört. Wer weiß, was ihnen in Westfall alles wiederfahren ist und Sinuves Unterkunft wirkt von außen doch recht provisorisch, aber platzsparend.

Sie schien ebenso empört darüber, dass man erst nach so langer Zeit nach den verschwundenen Magiern suchen lässt.
Dass man sich so viel Zeit ließ und nicht mal mit einem Lokalisierungszauber bemüht war, sie zu finden, erweckt den Anschein, als wollte man sie gar nicht lebend finden. Vielleicht lag es daran, dass das Institut in Azora wirklich keinen weiteren Magier mit entsprechenden Kompetenzen aufzuweisen hat, aber Sturmwind ist nicht weit. Man hätte durchaus etwas unternehmen können.
Das ergibt keinen Sinn. Verfluchte Verwaltung.

Ich hoffe, Jon passt gut auf meinen Hut auf. Nicht, dass er am Ende vom Wind davon getragen wird, und ich mich an einem fernen Ort wiederfinde und den Morgen mit einer Teleportation beginnen muss.

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Mi Sep 21, 2016 9:55 am



Abendlieds Tagebucheintrag – Zurück im Lager bei Seenhain



Mein Hut, meine Zuflucht.

Die Ereignisse der letzten Tage, oder vielmehr der letzten Stunden, zu sortieren ist schwer. Kaum Schlaf, kaum Ruhe, ausgesaugt bis auf den letzten Tropfen, nur um dann wieder wie ein Nutztier mit Energie versorgt und ausgelaugt zu werden.
Unter anderen Umständen würde es mich amüsieren. Doch gereizt, erschöpft und Dank meiner Schlaflosigkeit zum Nachdenken verdammt in diesem Hut zu liegen, lässt mich nicht mal müde lächeln.

Möge die Verlockung noch so groß sein: Noch einmal dieser Tee und ich spucke ihn ihm ins Gesicht. Dann darf ich den Rest der Reise vermutlich in meinem Hut verbringen.
Welch unsinnige Drohung.

Ich bin gar nicht mehr verärgert. Eigentlich schon, aber irgendwie auch nicht. Er hatte ja durchaus recht. Vermutlich hätte ich ebenso reagiert oder gehandelt.
Obgleich eine Maßregelung dieser Art vor seinen Untergebenen und der Novizin unangebracht war.
Ich glaube, er war sehr wütend.

Ich auch. Noch. Aber bis morgen ist mein Ärger vermutlich so weit verflogen, dass ich gar kein Wort mehr hervorbringen werde.

Das sollte ich jedoch. Morgen.

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Fr Sep 23, 2016 9:20 pm



Abendlieds Tagebucheintrag vom 22ten Tage des 9ten Monats




Zwei Tage ist er dem Lager, oder wohl vielmehr uns, fern geblieben.
Er kehrte ein, als ich gerade noch versuchte mit Sinuve ein klärendes Gespräch zu führen.
Noch immer trägt sie mir meine Handlungsweise nach, als ich die einzige Chance ergriff, Jon zu finden und lebend heraus zu bringen.
Sie hätte vermutlich auf Gespräche bestanden, weil es ‚vernünftig‘ ist, ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, dass er tot gewesen wäre, ehe wir nur einen Schritt aus Sturmwind heraus gewagt hätten.
Möge sie es mir die verbliebenen Jahre ihrer Zeit nachtragen. Wenn die Legion uns diese gewährt.
Wenn sie die verbliebene Lebenszeit auf solche Weise zu verbringen gedenkt, möge sie es tun. Es ist ihre Entscheidung und nicht mehr mein Problem.

Das Gespräch. Es verschaffte Erleichterung, es hinter sich zu bringen. Ich denke, es war ein gutes Gespräch. Auch wenn sich meine Befürchtung bewahrheitete, und ich kaum die Dinge auszusprechen vermochte, die ich aussprechen wollte. Durchaus das Wesentliche, doch bezweifel ich, dass er mir zugehört hat. Immerhin nahm es einen angenehmen Verlauf, obwohl ich noch ein wenig verärgert bin. Vielleicht zu recht. Vielleicht auch nicht.

Vielleicht, vielleicht, vielleicht.
Ich beginne dieses Wort und entsprechende Zustände zu hassen.

Viel zu oft frage ich mich, was in seinem Kopf vorgeht, welche Intentionen er mit seinen Handlungen hegt und ob ich all diese Geheimnisse je ergründen kann, ehe es vorbei ist.
Ein solch interessanter Mensch ist mir noch nie begegnet. Sie wirken doch sonst so farblos, aber Jon ist durchaus etwas Besonderes.

Es wird sich zeigen, wieviel seiner Zeit er mir gewährt.

Wir befinden uns noch immer im Lager im Rotkammgebirge. Mein Bericht ist noch nicht fertig, doch im Grunde ist der Auftrag erfüllt. Wir haben die Magier – oder das, was von ihnen übrig war – gefunden, ihre Überführung zu den Familien eingeleitet, die Arkanien eingesteckt und die Analyse durchgeführt.

Analyse. Als ich einige Zauber an der Höhle durchführte, kam keine Meute, die mich aussaugen und fressen wollte. Vermutlich ist diese Gefahr gebannt, und es gibt nichts mehr zu tun, als zurückzukehren, die Schreibarbeiten zu erledigen und auf den nächsten Auftrag zu warten, oder sich selbst eine Aufgabe zu suchen.

Vermutlich wird Jon jedoch an dieser Sache bleiben wollen, bis alles ergründet und jedes Rätsel um diese Vorfälle gelöst ist.

Quid pro Quo. Und irgendwo dazwischen sollte ich die Gelegenheit haben, im Turm aufzuräumen und den versteinerten Dämon ins Lager zu transportieren. Als Trophäe würde er sich gut machen. Novizin Bonadis könnte vielleicht Blumengirlanden herstellen, damit könnten wir es angemessen entwürdigen.

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Liyaniel am Sa Okt 01, 2016 11:43 pm



Abendlieds Tagebucheintrag – Zurück im Turm von Azora



Wir haben die Fallen in dem Turm und die Überreste der Dämonen beseitigt.
Ein versteinerter und verkleinerter Teufelsjäger dient mir nun als Trophäe, den ich nun am liebsten an die Wand werfen und in tausend Teile zerspringen sähe. Elende Kreaturen.

Der Verdacht, dass Magus Flixschwips ein falsches Spiel spielt, wird immer lauter. Ebenso die Frage, was es mit diesem Reiter in der Brennenden Steppe auf sich hatte. Jon ist damit beschäftigt seiner Spur zu folgen, die durch das Rotkammgebirge führt. Wohin auch immer.

Mit seiner Zustimmung habe ich mich diese Nacht zum Turm von Azora aufgemacht. Nachdem der Verdacht geäußert wurde, muss ich es einfach wissen, ob es sich bei diesem Gnom um eine Ratte, wie Jon es zu nennen pflegt, handelt, oder schlicht einen inkompetenten, idiotischen Kollegen.

Dass ich ihn prüfen werde, ist eine Tatsache. Auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich es bewerkstelligen soll. Heimlich, vermeintlich unwissend oder die direkte Konfrontation?
Es ist still hier im Turm. Alles schläft. Allein mit einem unguten Gefühl.

Irgendetwas stimmt nicht. Ganz und gar nicht.

Dem sollte ich nachgehen.

_________________
"Wenn Du bis zum Hals in der Scheiße steckst, solltest Du den Kopf nicht hängen lassen."
avatar
Liyaniel
Kollegium

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 38

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (IC) Immer wieder die Legion...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten